Rundgang und Schätze

Allerheiligenkapelle

Die öffentlich nicht zugängliche Allerheiligenkapelle im Osten der Sakristei wurde im Jahr 1698 errichtet, wohl durch Georg Paulus d. Ä. Sie sollte als würdiger Aufbewahrungsort des Ulrichskreuzes dienen. Gleichzeitig bot dieser Raum den Rahmen für die zahlreichen verglasten Reliquienschreine mit den Gebeinen der frühen Augsburger Bischöfe, die der Kapelle ihren Namen gaben.